History

Die Geschichte zur Gossler Söhne GmbH in Oberhausen

History Logo Gossler Werkstatt

Im Juni 1949 gründeten die beiden Karosseriebauer Friedrich Seyser und Erich Gossler in einer Wellblechhütte an der Neumühlerstraße ein kleines Unternehmen namens Seyser & Gossler. Wie jeder Anfang, war auch dieser schwer doch die beiden Partner, die bereits als Lehrlinge zusammenarbeiteten, erhielten schon kurze Zeit nach der Gründung den ersten großen Auftrag, den die Firma bekannt machen sollte.
 Unfallwerkstatt Oberhausen

Ein amerikanischer Jeep sollte zum Lieferwagen umgebaut werden. So wurde das ganze Chassie auseinander geschnitten und der Jeep rundum überarbeitet. Das Ergebnis war ein Lieferwagen, welcher selbst die Presse interessierte. Es folgten weitere Aufträge, wie z.B. ein Omnibus, welche viel Arbeit mit sich zogen. Im Juni 1953, stand die Firma Seyser & Gossler wieder in der Presse. Der Grund war ein schwerer Unfall des bei Seyser & Gossler gebauten Omnibus, wo bei 31 Personen nur eine Person schwerer verletzt wurde. Auch der Omnibus hatte verhältnismäßig geringe Schäden. Dies spricht natürlich für die Qualität der gebauten Fahrzeuge. 1954 merkten die Geschäftsführer, dass der Platz bei den ansteigenden Aufträgen klein wurde. So wurde beschlossen, dass ein neuer Betrieb gebaut werden musste, welcher noch heute auf der Leuthenstraße zu finden ist.

Unfallwerkstatt Oberhausen

Klicken Sie auf die Bilder, um sie zu vergrößern:

1964 verließ Friedrich Seyser den Betrieb, um in Ruhestand zu gehen. Doch Erich Gossler wollte weiter hoch hinaus. So wurden nun nicht nur Aufbauten, Pferdetransporter usw. gebaut, sondern auch die Unfallinstandsetzung wurde eingeführt. In den ersten 20 Jahren wuchs die Firma so stark an, dass man beim 20sten Jubiläum sagen konnte, dass monatlich mehr als 10 Neufahrzeuge angefertigt wurden. Auch schon damals war es bei der Firma Gossler ein Anliegen, Ausbildungsplätze zu schaffen. So wurden innerhalb der ersten 20 Jahre ca. 60 Lehrlinge ausgebildet. Das Jahr 1969 war aber nicht nur wegen des Jubiläums ein gutes Jahr für den Betrieb. Der Karosseriemeister und Geschäftsführer, Erich Gossler, wurde einstimmig in den Vorstand der Innung für Karosseriebauer gewählt.

Gossler Werkstatt Oberhausen

Am 15.01.1979 bestand auch Hans-Erich Gossler, einer der Söhne, erfolgreich die Karosseriemeisterprüfung. Er und seine zwei Brüder Gerhard (Lackierermeister seit dem 26.02.1985) und Dieter Gossler (Kaufmann) etablierten sich in den Betrieb, der daraufhin zu "Gossler und Söhne" umbenannt wurde.


1986 starb Erich Gossler und die Söhne übernahmen den Betrieb mit Bravur.