Den letzten Schliff

 

Den letzen Schliff gaben die Angestellten der Oberhausener Firma Gossler Söhne jemen Spezialfahrzeug, das Papst Johnannes Paul am 2. Mai während seines Bottrop-Besuchs benutzen wird. Basismodell ist ein Mercedes-Geländefahrzeug vom Typ G 300 D, das mit einem verglasten Rahmenaufbau versehen wurde. Damit ist gewährleistet, daß die Insassen während der Fahrt stehen können. Gleichzeitig ist durch die dicken durchschusshemmenden Scheiben bestens für die Sicherheit des Kirchenoberhauptes gesorgt. Davon wird sich vor dem wichtigen Einsatz auch das Bundeskriminalamt überzeugen.- Als besonders erfreulich wertet es der Essener Domkapitular Franz Grave, daß sich wahrscheinlich sehr viele Jugendliche im Gelsenkirchener Parkstadion einfinden werden. Deshalb wird der Papst vor dem Schlusssegen noch ein besonderes Wort an die Jugendlichen richten. Niedriger als erwartet sind nach Graves Worten die Kosten im Bistum Essen für den Papstbesuch. Mit insgesamt 967 000 Mark liege man weit unter dem Durchschnitt der finanziellen Aufwendungen bei vergleichbaren Besuchern. Nicht zuletzt der großen Zahl der ehrenamtlichen Helfer, die Grave mit mehr als 13 400 an den drei Stationen Bottrop, Essen und Gelsenkirchen bezifferte, sei dieser relativ geringe Aufwand zu verdanken.