Innovation aus Tradition in dritter Generation

 
So siehts Dieter Gossler, Mitinhaber der Firma Gossler GmbH, gern: Wir verbinden Tradition und Erneuerung in praktischer Weise“ sagt er. Karosseriebau und Unfallinstandsetzung sowie eine eigene Lackierrei , das sind die Standbeine der Unternehmens , das sich nicht ausschließlich als Handwerksbertieb , sondern auch als dienstleister versteht.

Man setzt auf Service und persönliche Beratung, der Kontakt zu den Geschäftsführern ist für Kunden selbstverständlich , obwohl mehr als 20 Mitarbeiter in Betrieb beschäftigt sind. Mit dem Konjunkturklima ist man bei Gossler entgegen der Branchenüblichen tendenz durchaus zufrieden. Derzeit werden unter anderem zehn Mercedes-Fahrgestelle mit Spezialaufbauten für Boco-Berufskleidung hergestellt , für den Textilservice CWS Deutschland sind zahlreiche Schiebeplanenaufbauten mit Ladebordwand für schnellstmögliche Be- und Entladung im Auftrag. Die Fertigung für diesen Auftraggeber soll sogar auf ganz Europa ausgedehnt werden. Oft wird bei Gossler zudem ein erfolgreiches Konzept für den Transport von Pferden mit zusätzlichen Wohnabteil für die Reiter auf Mercedes Sprinter Fahrgestelle umgesetzt. Große Pferde fertigte man erst kürzlich für die Landespolizeidirektion Stuttgart.

Für Feuerwehr und Firmen
Auftragsarbeiten für Floriansjünger haben schon Tradition, für die Feuerwehren in Oberhausen, Castrop-Rauxel und Duisburg wurde schon gearbeitet. Städte wie Oberhausen und Duisburg aber auch Firmen wie Liebherr, Ghh Fahrzeuge , RWE, Thyssen-Krupp, Deutsche Post oder Gelsenwasser gehören zum Kundenkreis. Intensiv arbeitet mit Herstellern von LKW- Fahrgestellen und Transportern wie MAN, Mercedes und anderen zusammen. So werden Transporter nach individuellen Wünschen der Kunden um oder ausgebaut und Kofferaufbauten oder Pritschenfahrzeuge mit Planen gefertigt. Besonderes Interesse hatte jüngst die Anfertigung des Papst-Mobils im Jahre 1987 ausgelöst (die NRZ berichtete). Neben den Karosserie und Lackiererei ist die Unfallinstandsetzung von lkW und PKW ein Standbein der Firma Gossler. In den letzten Jahren sind wir aktiv auf die Versicherungswirtschaft zugegangen, sagt Dieter Gossler. Die Versicherer versuchten Betriebe, die Instandsetzung und Lackierung in einem Haus durchführen, weil dadurch die Reparaturzeit verringert wird und die Transportkosten entfallen. Gossler ist inzwischen mit fast allen Versicheren elektronisch vernetzt. Digitale Bilder und Kalkulationen werden dabei schnell übermittelt , so dass eine Reparaturfreigabe binnen weniger Stunden erfolgt. Von der engen Zusammenarbeit und dem Service des Sterkrader Unternehmens profitieren auch die Kunden: Kostenlose Hol- Bringservice, Innen – und Außenreinigung , kostenlose Ersatzfahrzeuge sowie drei Jahre Garantie auf die ausgeführten Arbeiten sind bereits zur Selbstverständlichkeit geworden. Mittlerweile hat die Firma vier eigene Leihwagen und ist trotzdem auf Anmietung angewiesen.

Eurogarant- Fachbetrieb
Gossler hat sich als Eurogarant- Fachbetrieb des zentralen Verbandes qualifiziert und erfüllt damit die hohen Anforderungen an betrieblichen Einrichtungen und fachliche Qualifikation der Mitarbeiter. Bestandteile dieses gütesiegels für Qualität sind regelmäßiger Schulungen , turnusmäßige Überprüfungen der Dekra bei zahlreichen Reparaturen. Zahlreiche Investitionen in einen modernen Maschinenpark und ein Erweiterung der Hoffläche mit einer überdachten Auftragsannahme und neuer Fassadengestaltung zeigten Wirkung: eine örtliche Unabhängigkeit Gutachterorganisationen bestätigte, dass es sich bei Gossler tatsächlich um den “bestausgerüsteten“ Karrosserie-Fachbetreib im Umkreis handelt.
Der Nachwuchs bei Gossler steht in den Startlöchern: „wir gehen davon aus, dass die 60 Jährige Firma auch in den nächsten 40 Jahren weiter bestehen wird, sagt Dieter Gossler im Namen siener Mitgesellschafter. Das Sterkrader Unternehmen pflegt engen Kontakt mit Hauptschulen und zeigt über Praktikumsplätze Perspektiven für jugendliche auf. Aus dem Kreis der Praktikanten werden dann Auszubildende für das Maler- und Lackiererhandwerk, den Karosseriebau und den Bürobereich ausgesucht. Mittlerweile wurden bei Gossler hunderte von Jugendlichen ausgebildet, sagt Geschäftsführer Gossler. einige haben sich selbständig gemacht- und sind heute zu Mitbewerbern geworden.